mutausbruch #4: Du musst es gehen lassen!

"Alles Negative verschwindet automatisch aus deinem Leben, du musst es nur gehen lassen." 

Diesen schönen Satz bekam ich gestern von einem guten Freund von mir geschickt. Natürlich schickte er mir das nicht aus heiterem Himmel, den genauen Grund dafür will ich euch jetzt aber  nicht verraten. Es geht viel mehr um die Message dahinter. 

Wie ihr alle wisst, bin ich eine große Verfechterin der "Everything-happens-for-a-reason" Theorie aber ich denke auch, dass man nicht alles dem Schicksal überlassen sollte. Man kann nämlich alleine durch seine Gedanken und Einstellungen viel beeinflussen. Der Freund der mir die Nachricht gestern geschickt hat, hat mir auch das Buch "The Secret" empfohlen. Darin geht es auch um seine eigenen Gedanken, um das positive Denken und dass man damit alles erreichen kann was man will. (An dieser Stelle: Shoutout an David, der mir immer wieder good vibes und positive Gedanken schickt, auch wenn's oft nicht leicht ist mit mir :D)

 

 

Wie funktioniert's?

Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach. Hat man positive Gedanken und hat man seine "Frequenz" auf positiv geschaltet, kommt auch genau dieses Positive zurück. Wenn man negativ denkt und nur an dem festhält was man nicht hat und was nicht funktioniert, wird noch viel mehr kommen was negativ ist und nicht klappt.

Wenn es einem nicht gut geht, warum auch immer, ist man oft dazu geneigt, sich noch mehr reinzusteigern und an das zu denken was alles schlecht ist im Leben. Man versinkt gerne im Selbstmitleid und findet plötzlich noch mehr negative Dinge, die nicht passen. Wir haben uns so daran gewöhnt an das zu denken was wir nicht haben und was schlecht ist, anstatt das zu sehen was wir im Leben haben und was positiv ist. Und wie gesagt, wenn man seine "Frequenz" und Gedanken nur auf negativ gestellt hat, kommt immer mehr Schlechtes dazu, einfach weil man nur auf das fixiert ist und nichts anderes mehr sehen kann. Diese Theorie nennt man das "Gesetz der Anziehung". Im Buch "The Secret" geht es um genau dieses Gesetz und glaubt mir, es funktioniert.

Aber wenn das mit den negativen Gedanken funktioniert, dann muss doch das genaue Gegenteil auch funktionieren oder? Die Antwort ist ja. Das funktioniert eindeutig. Wenn etwas im Leben schief läuft oder einfach nicht so wie man das gerne möchte, sei es in der Schule, Arbeit, in der Liebe oder sonst wo, ist man logischerweise auf das fixiert und denkt darüber nach wieso das passiert ist und was man dagegen tun kann. Ich kann euch sagen dass es sinnlos ist, darüber nachzudenken warum es passiert ist. Das warum wird man wahrscheinlich nie erfahren und das ist meistens auch gut so. Und ändern kann man diese Situation meistens nur, indem man seine Gedanken ändert und versucht, nicht mehr so viel an das was passiert ist zu denken. Immerhin ist es passiert und es kann fast nichts im Leben rückgängig gemacht werden. Die Zeit die wir als dazu verwenden würden, traurig zu sein, im Selbstmitleid zu baden und zu überlegen wieso "genau mich" das trifft, sollten wir viel mehr dazu verwenden, darüber nachzudenken, was in unserem Leben gut ist, wofür es sich zu Leben lohnt und welche Menschen immer für uns da sind.

 

Das klappt tatsächlich!

In dem Moment in dem man also beschließt das Negative gehen zu lassen, in dem Moment wo man seine Gedanken auf positiv stellt, in dem Moment wird es dir auch automatisch besser gehen. Und das ist eigentlich das Schwierigste an dem ganzen, einfach weil wir alle viel zu sehr darauf versteift sind, das Negative zu sehen und uns ständig Gedanken darüber machen. Wenn man jedoch lernt und begreift, dass es sinnlos ist, an das zu denken was war und nach vorne zu schauen, dann ist man frei und ihr werdet merken, das Positive kommt wieder zurück. Wie gesagt, das ist das Schwierigste an der ganzen Sache. Weil wie oft wollen wir uns einfach ins Bett legen, Serien schauen und weinen wenn etwas negatives passiert ist? Wenn es aber so weit ist, ist es das einzig richtige, zu versuchen seine Gedanken zu kontrollieren und sich vor Augen zu halten dass alles aus einem bestimmten Grund passiert. Am Ende des Tages muss man sich jeden Tag aufs Neue sagen dass man heute das beste gemacht hat was man machen konnte und alles gegeben hat. Auch wenn du kein Buch veröffentlicht hast, den Mount Everest bestiegen hast oder den Friedensnobelpreis gewonnen hast, du musst dir immer sagen dass du alles gegeben hast was möglich war und du musst wissen dass das genug ist. Was passiert ist, ist passiert und wieso sind wir nicht einfach stolz auf uns und kritisieren uns selber die ganze Zeit. Man kann an jeder Sache etwas positives sehen, egal wie schlimm es ist. Auch wenn man ganz oft den Grund für etwas schlechtes das passiert ist nicht gleich erkennt, irgendwann wird man ihn sehen. 

Das wichtigste ist, dass wir alle versuchen unsere Gedanken zu kontrollieren und an seine Träume und Ziele zu denken, die man noch erreichen möchte. Was bringt es uns denn wenn wir an dem festhalten was alles passiert ist und nicht nach vorne schauen und weitermachen. Ist doch ganz normal dass das Leben nicht einfach so immer gut ist, wäre ja auch irgendwie langweilig oder? Die Devise ist also: stell deine Gedanken positiv ein und es wird noch mehr positives zurückkommen.

 

Du hast eine Prüfung nicht geschafft? Na und, dann probierst du es nächstes Mal noch einmal und lernst mehr.

Dir wurde etwas gestohlen? Was bringt's dir darüber nachzudenken wieso dir "dauernd" etwas schlechtes passiert und "jetzt das auch noch".

Du wurdest von einem Menschen links liegen gelassen? So what? Sei froh darüber dass du diesen Menschen nicht mehr in deinem Leben hast, das Negative verabschiedet sich von selbst, du musst es nur gehen lassen.

 

Natürlich ist es normal dass nicht immer alles so funktioniert wie man gerne möchte aber manchmal muss man dem Schicksal und seinem Leben einfach vertrauen. Manchmal müssen gute Sachen verschwinden, um Platz für noch bessere Sachen zu machen. Also lass es gehen und halte nicht länger daran fest. Dann tut's auch weniger weh, I promise!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Lisa Schlair (Sonntag, 19 März 2017 02:04)

    Du bringst es auf den Punkt Sweety :*