5 Dinge die ich von meinen Freunden gelernt habe

"Wenn ich an euch denk, denk ich an Winter und warmen Kaffee
Den 10. am Tag, weil sonst am Abend nichts geht
An jedes Gespräch zum Thema "Versuchs mal mit kochen!"
Ich hab' die Versprechen gebrochen, doch euer Essen genossen!
Ich denk an Wein trinken, weinen vor lachen, nicht Heim finden

dann die Uni verpassen und wenn nicht, sitzen wir weit hinten!"

 

Da ja schon öfter ein Beitrag mit "Dingen, die ich gelernt habe" online gegangen ist und der letzte meinen Großeltern gewidmet war, gibt es heute einen neuen und zwar mit Dingen, die ich von meinen Freunden gelernt habe.

Freunde hat man ja irgendwie sein ganzes Leben lang. Das sind Menschen die einen durch's Leben begleiten. Die einen bleiben länger, die anderen nicht ganz so lange. Die einen kennt man schon seit dem Kindergarten, die anderen erst seit dem Studium. Mit den einen teilt man sein Essen, mit den anderen seine Geheimnisse und meine Freunde könnten unterschiedlicher nicht sein. Aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie machen mich glücklich. Und das ist doch irgendwie der Sinn einer Freundschaft. 

Jeder einzelne meiner Freunde trägt einen großen Teil zu meinem Leben bei und jeder einzelne macht mich zu dem Menschen der ich heute bin. Also Girls und Boys, ich ziehen den Hut vor euch und auch wenn ihr's euch vielleicht nicht vorstellen könnt, ich habe viel von und durch euch gelernt. Viel Spaß <3

 

"Wenn ich an euch denk', denk' ich an Herbst und Volksfestbier
an alle Katastrophen die erst nach 2 Mass passiern'
an Pass verliern, küssen und sich krass genieren
doch immer in dem Wissen, dass ihr drüber lacht, anstatt zu kritisieren
ich denk an spazieren gehen und übers verlieren reden..."

 

Es gibt keine situation die humor nicht retten kann

Ja, richtig gelesen. Und mit keine, meine ich wirklich keine. Meine Freunde sind allesamt ziemlich verrückte Leute, die alle einen wahnsinnig guten Humor teilen (mit ein paar situationsbedingten Ausnahmen :D) und egal in welcher Situation, sie schaffen es immer wieder mich zum lachen zu bringen. Wenn etwas peinliches passiert ist, wird das mit einem noch peinlicherem Witz und einer noch peinlicheren Story abgetan. Wenn es jemandem nicht gut geht, wird irgend ein blöder aber wahnsinnig lustiger Spruch verwendet, bei dem man einfach nicht anders kann und lachen muss, egal wie viele Tränen davor geflossen sind.

Auch in heiklen und ernsten Situationen wird bei uns die Spannung mit Humor gelöst und ganz oft liegen dann alle mit Bauchweh vor lauter Lachen irgendwo. 

Bei uns ist es auch Gang und Gäbe, dass wir uns gegenseitig verarschen und manchmal auslachen ("manchmal") aber wir wissen einfach immer dass das alles nur Spaß ist - was sich liebt das neckt sich und das trifft auf uns zu 110% zu! Und wenn's wirklich mal ernst auf ernst kommt, wissen wir alle genau wann der Spaß aufhört und Rücken gestärkt werden müssen.

 

 

egal wie verwirrt deine gedanken sind, es gibt immer jemanden der das alles versteht

Das ist auch ein Punkt, den ich erst vor Kurzem so richtig gelernt habe. Ich dachte immer, dass mich und meine Gedankengänge ganz oft sowieso niemand versteht und die niemand nachvollziehen kann. Bei den Jungs ist das meistens auch der Fall (sorry, aber ihr denkt halt oft absichtlich auch nur bis zur Nasenspitze und nicht weiter :P) aber wenn ich mit meinen Mädels oft zusammensitze, ist alles so vertraut, dass jeder seine Gedanken ohne Bedenken aussprechen kann und auch wenn seine Gedanken für einen selber oft komisch und verwirrt scheinen, gibt es mindestens eine Person, die das alles sehr gut nachvollziehen kann. Das erinnert mich ganz stark an den Spruch: “Friendship ... is born at the moment when one says to another: "What! You too? I thought I was the only one!".

 

 

 

du gibst, und bekommst alles doppelt zurück

Die Quote "we rise by lifting others" ist eine meiner Lieblinge und das ist bei meinen Freunden auch so. Wir unterstützen uns in jeder Situation und halten uns den Rücken frei, wenn's schwierig wird. Es ist immer ein Geben und Nehmen und oft bekommt man alles doppelt und dreifach zurück (auch die dummen Sprüche :P). Aber hauptsächlich meine ich den Punkt sehr positiv. Wir supporten uns in jeder Situation, sei es bei einer schwierigen Prüfung mit kleinen Notizen der anderen auf dem Küchentisch oder mit lieben und "pushenden" Worten bei einem neuen wahnsinns Foto auf Instagram. Ich könnte da jetzt noch unzählige Situationen aufzählen aber das würde eindeutig den Rahmen dieses Posts sprengen :D

 

 

du bist gut so wie du bist

Egal wie du gelaunt bist, egal ob du Selbstzweifel hast, egal ob du eine Prüfung nicht geschafft hast, egal ob du etwas Blödes angestellt hast, egal ob du am Wochenende abgestürzt bist - du bist gut so wie du bist und jeder macht Fehler. Bei uns im Freundeskreis wird jeder so akzeptiert wie er ist und jeder Fehler wird sofort wieder verziehen. Es wird niemand komisch angesehen, sondern jeder wird unterstützt - ich würde sogar sagen dass wir uns quasi auch gegenseitig fördern. Hört sich im ersten Moment sicher blöd an aber bei uns kann jeder so sein wie er ist und wird dafür auch gefeiert.

In brenzligen Situation helfen wir immer zusammen und wenn's hart auf hart kommt, wird jeder bis zum bitteren Ende verteidigt. Es kommt auch nicht vor dass irgendjemand über den anderen schlecht redet oder ihn vor den anderen blöd dastehen lässt. Ich kenne das aus vielen anderen Freundeskreisen von Bekannten, dass es Gang und Gäbe ist, schlecht über seine eigenen Freunde zu reden nur weil das und das nicht ganz passt am anderen. SO unnötig und definitiv nicht der Sinn einer Freundschaft.

 

 

das wichtigste im leben ist zusammenhalt

Das wichtigste im Leben und bei einer Freundschaft ist der Zusammenhalt. Wenn man ganz alleine ohne irgendeine Unterstützung von jemandem dasteht, wird man bestimmt irgendwann mal krank. Es ist doch egal ob du nur einen Freund hast oder mehrere, die Hauptsache ist dass du dir sicher sein kannst, dass es wahre Freundschaft ist.

Wir halten immer alle zusammen, in den verschiedensten Situationen.

Manchmal muss der eine halt ein blödes Selfie schicken um den anderen aufzubauen, manchmal muss man sein Bett teilen, weil es dem anderen nicht gut geht und er nicht alleine schlafen will. Manchmal muss man sich die letzte Zigarette teilen und dem anderen einen Döner spendieren, weil er kein Kleingeld mehr parat hat. Manchmal muss man Taxi für den anderen spielen und ihn abholen und heimbringen und manchmal muss man Wingman spielen (oder Tipps für die besten Anmachsprüche geben), dass der andere in's Gespräch mit einer attraktiven Zielperson kommt. Manchmal muss man mitten in der Nacht noch losfahren um den anderen in irgendeinem kleinen Ort zu suchen, da er da bei einem "Festl" komplett rauschig verloren gegangen ist. Manchmal muss man Gewand zusammentauschen, sich gegenseitig die Haare glätten und danach liebe Komplimente machen, um böse Selbstzweifel zu vertreiben. Manchmal muss man um 11 am Abend noch eine Tanzparty starten, weil der eine beim anderen mit Tränen im Gesicht im Zimmer steht. Manchmal muss man selber auf der Couch schlafen und sein Bett her borgen, dass es der andere gemütlicher als man selbst hat und manchmal muss man dem anderen einfach nur zuhören und ihm das Gefühl geben, ihm zur Seite zu stehen und immer da zu sein.

 

 

"Wenn es mehr zu sagen gibt außer "Hallo und was geht ab?" ist es

"ihr seid mir wichtig, ich bin froh das ich euch hab!"
Selbst wenn ich nach außen hart und zu oft viel zu kühl bin
wird's immer wenn ich euch seh' in mir wieder Frühling!"